VSCO Keys – Adios Maus-Marathon

Seid längerem arbeite ich bereits mit den Film-Presets der amerikanischen Firma VSCO. Diese Preset bieten sehr schöne Emulationen von klassischem Filmmaterial und sind perfekt in den RAW Workflow von Lightroom integriert. Unter Hochzeitsfotografen sind diese Presets bereits ziemlich bekannt. Weiter unbekannter ist jedoch das Produktivitäts-Plugin VSCO Keys.

Der Maus-Marathon

Gerade wir Hochzeitsfotografen kennen das «Problem». Nach einer Reportage hat man schnell 600-800 Fotos die man einzeln um im Detail anpassen muss.

Selbst mit optimalem Bildmaterial möchte man auf fast jedem Bild noch kleine Details ändern. Im normalen Workflow muss also mit der Maus jedes Werkzeug angeklickt werden um dann mittels Pfeiltasten die Korrektur vorzunehmen.

Bei diesem Mausmarathon geht dabei sehr viel wertvolle Zeit verloren. Wäre es also nicht viel praktischer die einzelnen Einstellungen wie Weissabgleich oder Belichtung direkt per Tastatur ansteuern zu können?

Jedes Werkzeug bekommt seine Taste

Mit der erweiterten Tastatursteuerung VSCO Keys für Lightroom, lässt sich genau dies bewerkstelligen. VSCO Keys weist den einzelnen Entwicklungswerkzeugen eine Plus und Minus Taste auf dem Keyboard zu. So lassen sich alle nötigen Einstellungen sehr schnell und effizient mit der Tastatur verändern.

Shift und Option dienen dabei zum Ändern der Abstufung einer Anpassung. Der Weissabgleich ist z.B. im Standardlayout in den Stufen +/- 100, 300 und 1000K verstellbar. Besonders praktisch ist die Taste „-„ welche für das aktuelle Foto die Einstellungen des Vorherigen übernimmt.

Einmal installiert und mittels esc-Taste aktiviert erreicht man nun also die Entwicklungseinstellungen in einem nie erahnten Tempo. Dies sogar von der Bibliothek aus. Ein Wechsel in das Entwickeln Modul ist also nicht zwingend nötig.

VSCO Keys Screenshot

Anpassbar auf die eigenen Bedürfnisse

VSCO liefert zum Plugin bereits zwei Layouts zur Tastatursteuerung mit. Das Standard Layout bietet einem schonmal einen sehr guten Zugriff auf die häufigsten Einstellungen und ist auch ziemlich harmonisch abgestuft über die Tasten Shift und Option. Wer wie ich jedoch einen etwas eigenen Workflow besitzt und eventuell Einstellungen benötigt, kann sich über einen Online-Konfigurator sehr einfach ein eigenen Layout erstellen. Man sollte sich dabei aber nicht über die amerikanische Tastatur wundern. VSCO verknüpft die Tasten „physisch“. Was im Editor/PDF bei VSCO auf «Y» liegt, ist bei uns einfach das «Z», ohne dass man irgendetwas umstellen müsste.

Hat man sein Layout erstmal erstellt, hat man per Tastatur Zugriff auf jede gewünschte Entwicklungsfunktion von Lightroom!

VSCO Keys online Editor

Beschleunigt den Workflow

Ich nutze das Tool nun seid ein paar Tagen und habe zwei kleinere Projekte mit jeweils um die 60 Fotos damit bearbeitet. Am Anfang ist es ziemlich schwierig den Überblick über all die Tasten und verknüpften Regler im Kopf zu behalten. Sehr nützlich ist hier der PDF Auszug, den man sich zu seinem Layout von VSCO runterladen kann. Ausdruckt und als Spickzettel auf dem Schreibtisch gelegt, findet man sich recht schnell zurecht.

Hat man aber erst einmal Übung und weiss intuitiv mit den Tasten umzugehen, so offenbart einem Lightroom ungeahnte Geschwindigkeit beim Bearbeiten von grossen Bildmengen.

Aktuell gibt es VSCO Keys für rund 60$. Wer wie ich schon das eine oder andere Filterpaket gekauft hat, erhält zusätzlich nochmals 20% Rabatt und zahlt gerade mal noch 40$ für ein Plugin welches jeden Cent wert ist.

Für alle die zügig starten möchten, biete ich hier mein Layout sowie das dazugehörige PDF zum Download an.

VSCO Keys Layout – Cornelius Fischer

VSCO Keys Layout Übersicht – Cornelius Fischer

Für Nutzer von OSX Mavericks benötigt es zur Installation noch eine kleine Freigabe im System. VSCO hat hier eine Hilfestellung online damit ihr das Plugin auch problemlos installieren könnt.

4 Comments

  1. dirk said:

    Danke Cornelius, kleine Dinge die mächtig helfen. Ich kann es sehr gut gebrauchen.
    Viele Grüße aus Köln.

    25. März 2015
  2. Manuel said:

    Hi Cornelius.

    Ich hatte ebenfalls lange mit VSCO Keys gearbeitet – in einem Workshop wurde mir dann jedoch PFixer empfohlen welchen um WELTEN schneller sein sollte – habs getestet und anschliessend grad gekauft. Schaus dir mal an es macht das selbe wie VSCO Keys jedoch in superschnell…

    lg Manuel

    18. Juni 2015
  3. Christoph said:

    Hallo Cornelius,
    hast Du nach der Kündigung von VSCO schon einen adäquaten Ersatz für das geniale VSCO-Key Tool gefunden?

    1. September 2015
  4. Cornelius Cornelius said:

    Hallo Christoph

    Ich hab die Ankündigung heute morgen per Mail erhalten. Sehr schade, dass VSCO Keys eingestellt wird.
    Als Alternative, welche VSCO Keys von der Funktionalität und Geschwindikeit wohl deutlich überlegen ist kann ich dir Motibodo empfehlen. Ich werde Motibodo nach der Hochzeitssaison (ca. November) bei mir installieren und antesten.
    Motibodo hat jedoch zwei Nachteile. Es gibt keine Testversion und man muss das Betriebssystem und Lightroom auf Englisch umstellen damit es funktioniert.
    Ich werde aber sicherlich einen Bericht schreiben, sobald ich Motibodo bei mir getestet und etabliert habe.

    1. September 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.