[Blitzsetup] Studioportrait mit 4 Blitzen

Letzten Samstag war ich mal wieder im Studio und hab mit meinem nächsten Workshopmodel einige Sets durchfotografiert. Nachdem ich nun die Bilder gesichtet und eine Auswahl bearbeitet habe, möchte ich euch nun gerne einen kleinen Einblick geben in das was wir am Samstag gemacht haben und was auch die Teilnehmer des Workshops am 24. Januar 2010 erwartet..

_MG_3986

Also was wurde hier gemacht. Wie der Titel schon sagt, es handelt sich um ein Setup mit vier Blitzen. Ziel war es, eine schöne weiche (aber noch nicht Beauty) Ausleuchtung zu erhalten. Streif- respektive Haarlichtern betonen dabei die Umrisse sowie die Haare und mittels eines kleinen Spots auf den Hintergrund entsteht eine Fokussierung auf das Model. Soweit die Beschreibung. 😉 Das ganze sah im Setup wie folgt aus:

Portrait_rotes_Papier

Kamera

Canon 5D, EF 50mm f1.4

Blende 11

Belichtungszeit 1/125s


Einstellungen der Blitze

Hauptlicht -> f11

Steiflichter -> f13-14

Hintergrund -> f5.6-f8

Und so sah das dann im Studio aus. 🙂

_MG_3793

Um nun noch etwas mehr ins Detail zu gehen. Als Führungslicht kam ein 44cm Beauty Dish mit aufgezogenem Diffusor zum Einsatz, für die Streiflichter hab ich Standartreflektoren benutzt und als Spot einen Tubus. Die weissen Wände (Styroporwände) dienten zum absoften der Streiflichter. Durch das leicht seitliche Aufstellen des Führungslichtes bekommt man zusätzlich noch einen kleinen Helligkeitsverlauf auf dem Gesicht.

So vielmehr braucht man dazu eigentlich nicht zu sagen.. daher gibts jetzt gleich nochmals zwei Bilder aus der Serie.

_MG_3996

_MG_4008

2 Comments

  1. Avatar idolum said:

    Hi!

    Ich habe mittlerweile schon einiges übers Blitzen gelernt, aber eine Frage beschäftigt mich gerade am meisten. Und zwar wie sich die verschiedenen Sync-Zeiten auswirken. Ich habe gelesen, dass durch längere Belichtungszeiten mehr Umgebungslicht aufgefangen wird und der Hintergrund durch das Blitzen nicht völlig schwarz wird. Hat aber eine längere Belichtungszeit auch sonstige Auswirkungen, vielleicht sogar Negative?

    Hintergrund ist, dass mittlerweile meine Funktrigger YongNuo RF-602 angekommen sind, ich diese aber bis zu meinem Systemwechsel zu Canon mit meiner Pentax auslöse und dort (mangels extra Pentax Variante; nutze daher die für Canon) nur eine maximale Sync-Zeit von 1/100 möglich ist, ohne den Verschluss zu sehen.

    Theoretisch dürfte es ja zu keiner Unschärfe kommen, da der Blitz ja eine viel kürzere Leuchtdauer hat, oder liege ich da falsch?

    P.S.: Jetzt weiss ich auch wie man beleuchtete Haarspitzen bekommt. 😀

    Macht weiter mit eurem Blog!

    Schwarze Grüße.

    16. Dezember 2009
  2. Grundsätzlich gibt es zwei Situationen wenn du Blitz. Einmal (z.B. Studio) erzeugt du 100% deines Lichtes mittels Blitzen. Sprich wenn du das Bild ohne Blitze machst, wird es komplett schwarz. Die andere Situation ist Mischlicht aus Blitzlicht und Tages- oder Kunstlicht. Bei Mischlichtsituationen kannst du die Helligkeit des Hintergrundes (also den Teil im Bild der vom Tages- oder Kunstlicht beleuchtet wird) via Belichtungszeit oder Blende regulieren. Die Belichtungszeit hat dabei keinen Einfluss auf das Blitzlicht (solange du dich in der Synchronzeit bewegst), da dieses eh nur ca. 1/4000s leuchtet. Mit der Blende beeinflusst du jedoch Blitz- wie auch vorhandenes Raumlicht.

    Ergo -> Wunschblende einstellen, Blitzleistung anpassen und via Belichtungszeit die Helligkeit des Hintergrundes varieren.

    -> 1/100s Sync-Zeit liegt nicht an deinen YongNuo Triggern. Die Canon Variante bezieht sich nur auf das Synchronkabel das nötig ist um via dem Empfänger die Kamera auszulösen. Wenn du ab 1/125s ne Abschattung im Bild erhälts vom Blitzlicht, dürfte deine Pentax nur eine Synchronzeit von 1/100s erlauben (schau mal in die Bedienungsanleitung was dort als Synchronzeit angegeben ist). Canon Bodys haben 1/160s-1/320s als Standartsync. Zeiten. Die YongNuo arbeiten sowie ich gelesen habe bis 1/160s in der Praxis zuverlässig. Werde das aber noch selber testen, hab mir gestern auch noch ein Set bestellt..

    16. Dezember 2009

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.